Meeresschildkröten Clip „Projeto Joia TAMAR“

Dieses Schmuckstück bringt seine eigene und besondere Geschichte mit sich:

Den ursprünglichen Clip aus Stahl lernte ich in einer Station des Meeresschildkröten Schutzprojekts „Projeto TAMAR“ in Bahia, Brasilien, kennen. Es ist eine Schutzstation an der Praia do Forte, und diese liegt ganz in der Nähe meiner ersten Goldschmiedewerkstatt.

Bis heute hat das Projeto TAMAR über 40 Millionen junge Meeresschildkröten ins Meer entlassen können.

Ein wunderbar organisiertes und erfolgreiches Schutzprojekt von Neca und Guy Marcovaldi. Ich bin immer wieder fasziniert vom Willen und der Kraft der Menschen, die dieses Projekt ermöglicht haben. Ihre harte Arbeit und Überzeugung für die Sache haben das unmöglich Scheinende möglich gemacht.

Während der Eiablage werden die Meeresschildkröten mit nummerierten Stahl-Clips an einer Flosse gekennzeichnet. Dies dient ihrem Schutz und der Erforschung ihrer Lebensweise. Ihre Eier werden anschließend in geschützten Strandbereichen erneut vergraben. Zum 40jährigen Bestehen des Projekts fertige ich diesen nummerierten Clip nun in Gold und Silber. Er ist sehr schmückend und trägt diese wunderbare Geschichte in sich.

Das Projekt ist heute hauptsächlich finanziert durch den Konzern PertoBras, die brasilianische Regierung und den Verkauf von Kunsthandwerksgegenständen, die von den Familien gefertigt werden, die ehemals vom Fang der Meeresschildkröten lebten. So unterstütze ich heute mit dem Verkauf der Schmuck-Clips - mit 10% des Kaufpreises - das internationale Meeresschutz-Projekt Sea Shepherd.