Aktuelles

Löffler
Vogelring
Meeresschildkröten Clip

Schmuck, Corona, Tierschutz und danach ...

DANKE. Dank Euch, die einen Vogelmarkierungsring Brasil oder einen Meeresschildkröten Clip Projeto TAMAR bei mir gekauft haben, konnte ich heute eine Spende an die internationale Meeresschutzorganisation Sea Shepherd überweisen.

Sea Shepherd ist eine internationale, gemeinnützige Organisation zum Schutz der marinen Tierwelt. Ihre Mission ist es, die Zerstörung von Lebensräumen und das Abschlachten der Tiere in den Weltmeeren zu beenden, um Ökosysteme und Spezies nachhaltig zu schützen und zu erhalten.

Schon in der Vergangenheit konnte ich durch den Verkauf des Vogelmarkierungsring und den Meeresschildkröten-Clip eine beachtliche Spende nach Brasilien zur Wildvogelschutz Organisation CEMAVE bringen. Da dies mir zur Zeit leider nicht möglich ist, habe ich nun Sea Shepherd ausgewählt und hoffe es ist in Eurem Sinne. Ahoi!!!

Beide Schmuckstücke sind u.a. in meinem Onlineshop erhältlich und auch telefonisch könnt Ihr direkt bei mir bestellen.

COVID-19. Die Arbeit in meiner Werkstatt geht weiter, nur der Laden ist vorschriftsmäßig vorübergehend geschlossen. Denkt bei Euren Ostergeschenken an Künstler, Handwerker und Einzelhändler. Bleibt in Zeiten von Corona zu Hause und bleibt fröhlich und gesund!!!

Auf ein baldiges Wiedersehen,
Eure Anina Caracas

I-Ah!
Der Ring der Unterbacher Prinzessin

Ich wünsche uns Unterbacher Narren eine bunte und fröhliche Karnevalszeit und begrüße herzlichst die närrischen Herrscher Prinzessin Doro I und Prinz Uli I.

Möge die Freude mit Euch sein ...


Schmuckpunkte 2019 – ZEHN tolle Jahre und spannender denn je!

Liebe Schmuckliebenden!

Die Düsseldorfer Schmuckpunkte feiern ihr 10-jähriges Bestehen und sind stolz darauf, auch in diesem Jahr an spannenden Orten Schmuckkünstler unterschiedlichster Couleur für Sie präsentieren zu dürfen:

Junge, frisch von der Hochschule Düsseldorf kommende Designer wie auch alteingesessene kreative Schmuckmacher lassen sich in ihren Ateliers und Werkstätten über die Schulter schauen oder heißen die Besucher in atmosphärischen Ausstellungsorten herzlich willkommen.

14.09. / 15.09.2019, Düsseldorf-Süd


Die eigene Handschrift

... präsentiert von düsselGOLD im Goethe-Museum, Schloß Jägerhof

„ ... so werden mir vorzügliche Menschen durch ihre Handschrift auf magische Weise vergegenwärtigt. ...“ 1812 :: J.W. v. Goethe an Fr. H. Jacobi

17 Düsseldorfer Schmuckgestalter der Gruppe düsselGOLD haben eigens für die Ausstellung je ein individuelles Schmuckstücke kreiert. Lassen Sie sich überraschen wie individuell das Thema „Die eigene Handschrift“ in neue Perspektiven gerückt und neue Zusammenhängen reflektiert werden.

Eine feine Auslese der eigenen Arbeiten zeigt außerdem die jeweils unverwechselbare Handschrift aller Aussteller und gibt somit einen spannenden Einblick in die Vielfalt zeitgenössischer
Schmuckgestaltung.

Vernissage: Freitag, 19. Oktober um 19:00 Uhr

Öffnungszeiten: Samstag & Sonntag, 20. + 21. Oktober von 14:00 -18:00 Uhr

www.duesselgold.de


Image

»Werkstatt auf Reisen«

Am 23. Juni 2018 eröffnet Anina Caracas um 16 Uhr ihre ‚Werkstatt‘ in Düsseldorf. Das Goldschmieden hat die gebürtige Düsseldorferin in Brasilien in der Werkstatt von Crispim Souza, Salvador da Bahia, erlernt. Danach ist sie acht Jahre lang um die Welt gereist – Australien, Thailand, Indien, Spanien und immer im Gepäck ihre Werkstatt. Diese füllte sie mit Inspirationen aus fernen Ländern und ließ ihre Erfahrungen und Eindrücke fremder Kulturen in die Gestaltung ihres Schmuckes fließen. Nun ist sie mit ihrer »Werkstatt auf Reisen« sesshaft geworden. Eine alte Autowerkstatt hat es ihr angetan. Genau der richtige Ort, um ihr Goldschmiedeatelier, ihre Schmuckwerkstatt zu eröffnen. Hier will sie arbeiten und in Einzelausstellungen ihre Skulpturen in Edelmetall präsentieren.

Das Einzigartige: Anina Caracas modelliert ihre Werke mit ihren Händen und versteht daher ihren Schmuck als Skulpturen, die ihre volle Wirkung erst durch den Träger / die Trägerin entfalten. Hinter den meisten Stücken verbirgt sich eine Geschichte, ein Gedanke, ein Kulturgut oder sogar eine Vision der Zukunft.

Anina Caracas arbeitet meist thematisch: Venus und Nahrungskette gehören beispielsweise dem Thema der Verlockung an. Für die Nahrungskette standen zehn Frauen mit ihren Brustwarzen Modell. Die einzelnen Elemente der Kette erinnern an Wikingerschilder, stark und schützend, so wie die menschliche Milchquelle vor körperlichen Gebrechen bewahrt und seelischen Schutz bietet. Unmittelbar wird der erotische Aspekt der weiblichen Brust geweckt.

Inspirationen findet Anina Caracas auch in der Kunst und Literatur. 1808 wurde Goethes Faust der Tragödie erster Teil zum ersten Mal veröffentlicht. 200 Jahre später, im Jahr 2008, entsteht das Collier „... in Liebestraum zerfließen!“ 69 Diamanten bilden in Brailleschrift (Blindenschrift) diese Worte auf Gold, die Teil der Rede sind, die Faust in Gretchens Zimmer spricht. Zum Thema Faust entstand auch der Mephistopheles Ring. Ein grüner Turmalin wird hier im Milleniumschliff von vier Totenköpfen mit den Zähnen in seiner Position auf einem Ring aus Gebeinen gehalten.

Ihre Arbeit Spiegelneuron entwarf Anina Caracas zum Thema Freundschaft. Gefertigt im CAD / CAM-Verfahren aus Zirkoniumdioxid (ein Material aus der Zahntechnik), kombiniert mit 850 Gelbgold, Diamanten und Rubin, ist diese ‚Nervenzelle‘ entstanden. 1992 entdeckte Giacomo Rizzolatti die Spiegelneuronen, Nervenzellen, die im menschlichen Gehirn beim Betrachten eines Vorgangs das gleiche Aktivitätsmuster wie bei dessen eigener Ausführung zeigen und damit möglicherweise für Empathie verantwortlich sind.

Das Spiegelneuron ist bereits nach New York verkauft, aber es gibt in der Eröffnungsausstellung in Anina Caracas »Werkstatt auf Reisen« zahlreiche Stücke, wie der Torso von Belvedere, Herzharfe oder den Buddha aus ökofairem Gold, zu denen Anina Caracas immer eine spannende Geschichte zu erzählen weiß.

Beim Betrachten der Schmuckstück erfährt man ein Stück von Welt und bei den Erzählungen von Anina Caracas, die auch heute noch im regen kulturellen Austausch mit Schmuckschaffenden unterschiedlichster Länder steht, erfährt man mehr über ihre exotischen Entwürfe und über die neuesten Handwerkstechniken wie das 3D-Druckverfahren.

Eröffnung des Goldschmiedeateliers
»Anina Caracas. Skulpturen in Edelmetall«

23. Juni 2018, ab 16:00 Uhr

Vielen lieben Dank für diesen wunderschönen Tag. Es war schön mit Euch!